Black & White

Festplattenfund – Neulich bin ich durch Zufall drüber gestolpert, ein paar ältere Aufnahmen vom Oktober 2016, entstanden während des Road Trips durch Italien und Frankreich. Es wird höchste Zeit, dass der Sommer kommt und es wieder losgehen kann …

Weiter lesen →

Waldspaziergang

Ein paar Fotos von einem gemütlichen Waldspaziergang mit den Hunden an einem frostigen Dezembersamstag … nachdem das spontane Schneetreiben der vergangenen Tage schon wieder vorüber ist, schwindet die Wahrscheinlichkeit auf weiße Weihnachten.

Weiter lesen →

Winterabend

So oder so ähnlich sieht das dann am Ende wohl aus, wenn man nach einer arbeitsreichen Woche, an einem winterlich anmutenden Freitagabend im Dezember zu Hause sitzt, so langsam zur Ruhe kommen und es sich mit einem leckeren Kellerbier, Erdnüssen und einer wohl klingenden Schallplatte im trauten Heim gemütlich machen möchte, aber noch nicht annähernd runter kommen kann und urplötzlich eine Kamera in den Händen hält und wild und unkontrolliert in einem Anflug von Kreativwahn durch die Bude knipst 😛

Weiter lesen →

Herbsttour mit dem Campingbus

Da ich von meinem kleinen Roadtrip durch Südeuropa im vergangenen Jahr so begeistert war, beschloss ich damals schon, gleich nach meiner Heimkehr, daraus eine feste, sich jährlich wiederholende Institution werden zu lassen. Und so brach ich auch in diesem Jahr, wieder zu einer Herbsttour mit dem Campingbus durch Europa auf. Die ursprünglich geplante Route, vom Allgäu über Kärnten und die Steiermark in Österreich, durch Slowenien bis weit ins südliche Kroatien runter musste ich in dieser Form leider kurzfristig ändern, da sich in diesem Gebiet eine ziemlich hartnäckige Schlechwetterfront mit sintflutartigen Regenfällen  austobte. Also beschloss ich zunächst vom Allgäu aus, wo ich die erste Nacht verbrachte, bis runter an den Gardasee zu fahren und von dort aus eine neue Route auszuarbeiten. Dazu kristallisierten sich am Ende zwei sinnvolle Routen heraus: Route Nummer eins führte vom Gardasee aus weiter in Richtung Süditalien, entlang der Adriaküste und von dort aus die gleiche Strecke wieder zurück in Richtung Heimat. Da zur gleichen Zeit aber mein Fahrzeug leichte technische Probleme zu haben schien, entschied ich mich für die Route Nummer zwei: Vom Gardasee aus, quasi auf gleicher Höhe bleibend, in Richtung Italienische Mittelmeerküste, ein Stückchen an dieser entlang, durch Monaco bis hin nach Südfrankreich an die Cote d’Azur und von dort aus wieder zurück durch die Rhone-Alpen und die Vogesen, durch Belgien, Luxemburg und die Eifel nach Hause. So kamen am Ende doch wieder gut 3500 Kilometer in 8 Tagen zusammen.

Die erste Nacht (von Donnerstag auf Freitag) verbrachte ich auf einem Wohnmobilstellplatz im Allgäu, wo wir bereits im Sommer eine Zwischenstation auf unserem Weg zum Gardasee eingelegt hatten. Von dort aus ging es dann am Freitagmorgen weiter, vorbei an der Zugspitze, über den Fernpass und den Brennerpass bis hin zum Gardasee. Da es hier für Mitte September bereits sehr kühl und zu dem auch noch stark verregnet war (so trostlos hatte ich den Gardasee noch nie kennengelernt) ging bereits am frühen Samstagmorgen weiter in Richtung Italienische Mittelmeerküste mit dem Ziel Sanremo.

Da mein angepeilter Campingplatz in Sanremo, direkt am Mittelmeerstrand bereits vollkommen überfüllt war, hierher hatten sich scheinbar noch mehr Sonnenanbeter auf der Suche nach dem Spätsommer verirrt, fuhr ich noch zwei bis drei weitere Campingplätze entlang der Küste an, bevor ich schlussendlich einen kleinen aber feinen Campingplatz mitten in der Ortschaft Ventimiglia fand. Hier verbrachte ich die Nacht. Am Sonntagmorgen fuhr ich dann weiter entlang der Mittelmeerküste über die Italienisch – Französische Grenze, durch Monte Carlo, Nizza, Cannes und Saint-Tropez bis nach Hyères wo ich die kommenden beiden Tage auf einem kleinen, netten Campingplatz direkt am Meer verbrachte. Von hier aus startete ich dann einzelne Tagestouren um die Gegend zu erkunden. Wie man auf den folgenden Fotos sehen kann, hatte ich hier nicht nur endlich den Spätsommer mit Temperaturen von bis zu 24°C gefunden sondern zudem auch noch eine besonders reizvolle Landschaft.

Weiter lesen →

Gardasee

Ich hatte wirklich schon mal besseres Wetter am Gardasee … auch hier scheint der Herbst dieses Jahr früh Einzug zu halten … schnell weiter ans Meer, wo hoffentlich noch die Sonne scheint …

November

Entspannung …. Wochenende. Spaziergang an einem tristen Novembernachmittag … die frische Luft tut dennoch sehr gut. Anschließend eine heiße Dusche und eine Tasse Tee.

Weiter lesen →

Road Trip

Autumn Road Trip 2016 - 3700 Km Campingtour mit dem VW Bulli durch 7 Länder: Deutschland - Österreich - Italien - Frankreich - Monte Carlo - Schweiz - Liechtenstein

Abenteuer Road Trip, eine Campingtour mit dem VW Bus durch die Herbstlandschaften Südeuropas. Schon oft habe ich davon geträumt, lange habe ich an dieser Tour herumgebastelt und sie jetzt endlich in Angriff genommen. In einem recht eng gesteckten Zeitraum von gerade einmal zehn Tagen, mehr Urlaub stand mir für dieses Jahr leider nicht mehr zur Verfügung, habe ich dabei mehr als 3700 Kilometer mit meinem Camper zurückgelegt, bin durch insgesamt 7 Länder gereist, habe bei warmen 23 Grad am Mittelmeerstrand gechillt, bei -3 Grad die atemberaubende Aussicht in den Alpen genossen und habe bei alle dem die pure Freiheit aber auch das Alleinsein kennen und schätzen gelernt. Um möglichst viel von der Umgebung und den Menschen sehen und erleben zu können und dabei der Natur möglichst nahe zu sein war es mein Ziel, die gesamte Strecke ohne Autobahnen und Schnellstraßen auszukommen. Ausschließlich die An- und Abreise innerhalb Deutschlands bin ich über das bundesdeutsche Autobahnnetz gereist. Neben einem analogen Kartensatz, ja so richtig old school aus Papier (!), meinem fest eingebauten VW Navigationssystem sollte mich zusätzlich die Navigations App Navigon auf einem Smartphone sowie mein Handnavigationsgerät Garmin GPSMAP 64 ST dabei unterstützen. Nun aber los. Nachdem ich in den vergangenen drei Tagen neben der Arbeit meine Ausrüstung zusammengetragen, gecheckt und Stück für Stück in der Dachbox und in sämtlichen Nieschen, Kisten und Stauräumen des Bullis verstaut hatte, konnte es am Freitagabend des 14. Oktobers, gegen 18.00 Uhr bei leichtem Nieselregen endlich losgehen.

Weiter lesen →

Mops Lotte

Mops Lotte

Mops Lotte flüchtet vor der Kälte und verkriecht sich auf der Couch. Schnappschuß mit der Kompaktknipse SONY RX100 III bei Blende 2.8 und ISO 800.

Bislich am Rhein

Bislich am Rhein

Eigentlich wollte ich an diesem Sonntagnachmittag nur ein wenig in Bislich entlang des Rheinufers spazieren gehen und dabei ein paar Landschaftsfotos machen, der Himmel bot heute wirklich ein beeindruckendes Farben- und Wolkenspektakel. Schnell wurde allerdings klar, dass diese Unternehmung nicht von allzu großer Dauer sein würde, eine Softshelljacke ist immerhin keine Winterjacke. Der recht frische Wind machte aus den Temperaturen von nur knapp über dem Gefrierpunkt eine eisige Kälte.

Bislich am Rhein

Bislich am Rhein

Weiter lesen →

Am Rhein

Am Rhein

Ende Oktober bei angenehmen 18°C und strahlendem Sonnenschein die Mittagspause in Düsseldorf am Rhein genießen … unbezahlbar!

Am Rhein

Weiter lesen →

Herbst

Herbst 2015

Vergangene Nacht wurden die Uhren wieder auf Winterzeit zurück gestellt, für mich das sicherste und letzte aller Zeichen dafür, dass der Herbst tatsächlich endlich Einzug gehalten hat. Nächste Woche ist schon Halloween und in 2 Monaten feiern wir bereits Weihnachten. Allerhöchste Zeit, mir noch schnell ein paar Kürbisse für ein köstliches Süppchen aus Mutters Gartendeko zu stibitzen. Dumm nur, dass mich dieser vierbeinige Gast aus der Nachbarschaft dabei beobachtete … ich würde sagen, das fällt eindeutig unter die Rubrik Mundraub!

Herbst 2015

Herbst

Herbst 2015

Nu isser da der Herbst … Sommer aus – Heizung an!

Herbst 2015

Weiter lesen →

Dänemark

Nordfünen in Dänemark - North Fyn Denmark

Wie bereits angekündigt kommt hier nun der kleine Foto-Reisebericht zu unserer frühherbstlichen Dänemarktour auf die Insel Fünen. Wir brachen am frühen Samstagmorgen auf und fuhren in das ca. 700 Kilometer entfernt gelegene Tørresø, ein kleines, zu der Gemeinde Otterup gehörendes Ferienhausgebiet, im nördlichen Teil Fünens, ca. 20 Kilometer von der Inselhauptstadt Odense entfernt. Nach knapp siebenstündiger Fahrt im neuen T5 erreichten wir entspannt unser Ziel. Ab hier sollte unser Urlaub beginnen! Es war wirklich eine sehr erholsame aber wie immer, viel zu kurze Woche. Das Wetter war himmlisch und bot uns einen wolkenlosen, blauen Himmel und viel Sonne, die Strände waren vollkommen menschenleer und das Ferienhaus nahezu perfekt. Selten haben wir uns dermaßen gut erholt und dennoch viel unternommen und erlebt.

Nordfünen in Dänemark - North Fyn Denmark

Ich war schon sehr oft zu Besuch in Dänemark, seit frühester Kindheit verbringe ich meine Urlaube in diesem wunderschönen Land Skandinaviens. Daher habe ich auch bereits einiges von Dänemark gesehen, angefangen von der Westküste mit ihren hohen Sanddünen und dem rauen Nordseeklima, die weitaus gemäßigtere Ostseite mit dem milden Ostseeklima, die Insel Fünen, die als dänische Südsee bekannt ist sowie Seeland, die größte der dänischen Inseln mit der Hauptstadt Kopenhagen, sowie diverse kleinere Inseln wie Læsø, Langeland und Rømø bis hin in den hohen Norden Dänemarks, nach Jütland, wo Kattegat und Skagerak zusammen fließen. So suchte ich uns dieses Mal Nordfünen als Reiseziel aus, eine Gegend, die ich bisher noch nicht so gut kannte.

Weiter lesen →

Collage

Nordfünen in Dänemark - North Fyn Denmark

Nachdem wir unser gemütliches Haus am Meer leider schon viel zu früh wieder verlassen mussten, jeder Urlaub geht nun mal irgendwann zu Ende, kommt hier zumindest schon einmal die Auflösung zu dem Thema Farbenvielfalt dänischer Hausfassaden: Die Fotocollage wurde aus einigen dieser Einzelfotos zusammengebaut. Wer es verpasst hat, das Ergebnis sieht übrigens so aus.

Weiter lesen →

1234