Abendrunde

Wir haben bereits Mitte Mai und es ist immer noch viel zu kalt für diese Jahreszeit. Wo bleibt denn nun endlich der Frühling?! Nass war es übrigens auch auf meiner kleinen Abendrunde um den Aa-See in Bocholt, es goss stellenweise in Strömen … und für die Sauereien auf den letzten beiden Fotos fehlt mir zudem jegliches Verständnis. Nach dem kleinen, erfrischenden Spaziergang musste die Fujifilm X100F erstmal trockengelegt werden.

Weiter lesen →

Frühling

Der Frühling tut sich in diesem Jahr besonders schwer, es ist immer noch zu kalt für diese Jahreszeit. Doch die ersten Pflanzen wagen einen ersten Vorstoß und treiben Ihre Knospen und Blüten aus …

Weiter lesen →

Osterfeuer

Was wäre Ostern ohne ein Osterfeuer, wenngleich auch, Corona bedingt, leider nur im ganz kleinen, privaten Rahmen …

LuXemburg

Frühling in Luxemburg …

Weiter lesen →

Rätselbild

Hier mal eine kleine, spontane Fotospielerei mit einer Nikon D850, dem 24-70/2.8 und zwei ferngezündeten Aufsteckblitzen, ein Stillleben und gleichzeitig ein Rätselbild. Die Frage lautet: Welcher Filmtitel wird hier gesucht? Zu Gewinnen gibt es wie immer nichts und jede Menge Ruhm und Anerkennung 😀

Luftbild Rhede

Im Garten

Ein entspannter, frühlingshafter Sonntagnachmittag im Garten … zur Apfelblüte

Weiter lesen →

Kitchen Challenge

Die Kameras wollen ja auch während der Corona-Krise etwas zu tun haben … also Thema heute: Kitchen Challenge! An den Fotos beteiligt sind u.a. die Nikon D810 mit 24-70mm/2.8 sowie zwei entfesselte, per Funk gezündete Aufsteckblitze, Nikon SB 800 und Nikon SB 900.

Weiter lesen →

Daily Pic #38

Daily Pic #37

Bocholt

Ein ganz normaler Frühlingssonntag in Bocholt? Heute Nachmittag war ich alleine mit meiner Kamera in Bocholt unterwegs, einfach mal wieder raus kommen, ein bisschen bewegen, frische Luft schnappen und den Kopf wieder frei bekommen. War es in den vergangenen Tagen schon frühlingshaft warm und sonnig, so wehte heute ein eiskalter Nordwind, der Himmel war grau und zugezogen. Ich bin entlang der Bocholter Aa, vorbei am Kubaai – Gelände bis in die Bocholter Innenstadt spaziert. Vereinzelt waren einige wenige Spaziergänger zu sehen, dennoch war auch Bocholt fast menschenleer, wie ausgestorben, fast schon gespenstisch. Die Folgen des angeordneten Kontaktverbotes auf Grund der aktuellen Corona-Krise sind auch hier in Bocholt mehr deutlich zu spüren. Alle Fotos wurden übrigens mit der Fujifilm X-T3 mit aufgesetztem 23mm F1.4 Objektiv (entsprechend 35mm im Kleinbildformat) geschossen.

Weiter lesen →

Zeitumstellung

Na klar hab ich die Uhr umgestellt, sie steht jetzt im Wohnzimmer.

7artisans 60mm F2.8

Vor einigen Tagen habe ich das 7artisans 60mm F2.8 Makro für die Fujifilm X-T3 geschickt bekommen, Straßenpreis 179 EUR, manueller Fokus, Vollmetallausführung und 550 Gramm schwer. Nach einigen Tagen Corona-Einsamkeit im sicheren Home Office habe ich mich dann heute Nachmittag auch mal wieder vor die Tür getraut um bei einem kurzen Waldspaziergang die frische Luft und das schöne Wetter zu genießen. Bei der Gelegenheit habe ich die Makroscherbe auf die Fujifilm X-T3 geschraubt um mal ein paar Testbilder damit zu schießen. Gar nicht so einfach, 60mm aus der Hand manuell scharfzustellen, wenn der lebhafte Wind immer wieder dazwischenfunkt. Mein erstes, spontanes Fazit lautet: Besser als bei dem günstigen Preis erwartet. Ob man allerdings auch wirklich ernsthaft damit arbeiten kann, wird sich in den kommenden Tagen noch herausstellen, ich bin ja weiterhin skeptisch …

Weiter lesen →

Ancampen

Nachdem der Ausbau des T6 zum Camper sich nun so langsam dem Ende entgegen neigt und vor einer Woche endlich das James Baroud Dachzelt auf der Rhino Rack Pioneer – Plattform montiert wurde, stand an diesem Wochenende die Feuertaufe an. Als Ziel bekam das Navi den Campingplatz De Zwaluw im kleinen Örtchen Julianadorp direkt an der Nordsee in den Niederlanden. Zugegeben, auch wenn tagsüber herrlichster Sonnenschein herrschte, so wehte doch ein stetiger, kühler Nordwind und es bedurfte doch einiger Überwindung, nachts, bei gerade einmal 3 Grad Celsius, die Leiter ins unbeheizte Obergeschoss hochzukraxeln. Aber wie heißt es so schön, es gibt kein schlechtes Campingwetter, höchstens die falsche Ausrüstung. Die ersten beiden Nächte im Dachzelt in gut 2 Meter Höhe waren jedenfalls äußerst erholsam. Alles in allem war es ein sehr schönes, entspanntes Wochenende, Sonnenbrand inklusive. Ready for Roadtrip, jetzt kann es also wieder auf große Tour gehen …Die Fotos stammen aus der SONY RX100 III, der Fujifilm X100F und der NIKON D810.

Weiter lesen →