Spontanknipsbild #006

Gardasee

Dienstagabend, 6. Juli 2021, Aufbruch zum Gardasee. Erster Zwischenstopp am Mittwochmorgen um 03.30 Uhr in Innsbruck. Nach einer kurzen Nacht mit nur drei Stunden Schlaf dann Weiterfahrt über den Brennerpass nach Pai, am Lago di Garda. Nach dem Aufbau auf dem Campingplatz, endlich Urlaub und die Sonne genießen.

Weiter lesen →

Abendrunde

Wir haben bereits Mitte Mai und es ist immer noch viel zu kalt für diese Jahreszeit. Wo bleibt denn nun endlich der Frühling?! Nass war es übrigens auch auf meiner kleinen Abendrunde um den Aa-See in Bocholt, es goss stellenweise in Strömen … und für die Sauereien auf den letzten beiden Fotos fehlt mir zudem jegliches Verständnis. Nach dem kleinen, erfrischenden Spaziergang musste die Fujifilm X100F erstmal trockengelegt werden.

Weiter lesen →

Daily Pic #53

Nikon Gesichtserkennung vs. Fujifilm Augenerkennung

Kleiner Test im Studio: Gesichtserkennung der Nikon D850 mit aufgesetztem Sigma Art 35mm/F1.4 vs. Augenerkennung der Fujifilm X-T3 mit aufgesetztem 23mm/F1.4 sowie der kleinen kompakten Fujifilm X100F. Abschließendes Fazit: Beide Systeme sind tatsächlich recht gut zu gebrauchen, wenngleich die Augenerkennung der Fujifilm – Kameras einen Hauch präziser funktioniert. Scharfe Ergebnisse lassen sich mit beiden System erzielen. Gerne würde ich die Augenerkennung der Nikon Z-Kameras mal dagegen testen. Dieses Selbstportrait entsprang übrigens aus der fernausgelösten Fujifilm X100F, unterstützt von zwei Studioblitzen mit 400Ws Leistung und Softbox sowie anschließender Nachbearbeitung in Adobe Lightroom Classic 9.4 und Camera Raw 12.4.

Daily Pic #21

Daily Pic #19

Pilzken?!

Nach den letzten fiesen und schmuddeligen Regentagen musste man den heutigen goldenen Oktobertag einfach nutzen und in vollen Zügen genießen …. Ich bin spontan mit der Kamera durch den Wald gepirscht.

Weiter lesen →

Daily Pic #16


Fujifilm X100F // f/4.0 // 1/125 // ISO 3200

Wild im Wald

Am gestrigen Feiertag gab es Wild im Wald … leckeren Wildschweinrücken, Kaninchen und frische Steinpilze mit Bohnen, alles aus der Region, selbst gesammelt, geerntet bzw. vom befreundeten Jäger geschossen … ein weiteres kulinarisches Highlight in einem Ambiente, was passender nicht hätte sein können. Für die Wärme bei dem herbstlich anmutenden Wetter mit kühlen Temperaturen und immer wieder heftigen Regenschauern sorgten das offene Kaminfeuer und der Kachelofen in der Jagdhütte. Wie auch beim Biwak vor einem Jahr an dieser tollen Location,  ein mehr als gelungener, sehr gemütlicher Abend. Die kleine Fujifilm X100F stieß trotz hoher ISO-Werte von teilweise 6400 nicht annähernd an ihre Grenzen.

Weiter lesen →

Roadtrip durch Frankreich

Nach dem Urlaub ist bekanntlich vor dem Urlaub. Ist unsere Bullitour im Juli diesen Jahres gerade erst Geschichte, mach ich mich schon wieder auf den Weg, einen weiteren kleinen Teil unserer schönen Erde entdecken zu wollen. Wie auch in den vergangenen zwei Jahren, so gönne ich mir auch in diesem Jahr zum Abschluss der Campingsaison im Herbst noch einmal eine kleine Auszeit von ein bis eineinhalb Wochen und breche ganz allein zu einem kleinen Roadtrip im VW Bus auf … Entspannt und spontan reisen, weit rumkommen, viel sehen und fotografieren vor allem die absolute Ruhe & Einsamkeit genießensoll dann wieder das Motto heißen. Der Vorteil der Nebensaison? Ganz klar, keine Staus, keine überfüllten Touristen Hotspots und absolut moderate Preise! Führten mich meine Touren in den letzten beiden Jahren eher in südliche Gefilde, so sollte es in diesem Jahr in die westliche Himmelsrichtung gehen. Seit Langem schon möchte ich den Atlantik entlang reisen und da die Wetteraussichten für diesen Teil Europas gerade zufällig ganz passabel erscheinen, ist der Zeitpunkt doch nahezu perfekt. Und so stand die Route auch recht kurzfristig fest, Normandie, Bretagne, Pays de la Loire, Nouvelle-Aquitaine, Centre – Val de Loire sollten es beim diesjährigen Road Trip werden.

Nachdem ich am Freitagabend noch eine Hochzeit fotografiert habe und so erst spät abends meine Ruhe fand, klingelte bereits knappe vier Stunden später der Wecker, um mich unsanft aus dem viel zu kurzen Schlaf zu reißen und mich daran zu erinnern, doch bitte Abfahrbereitschaft herzustellen.

Also schnell einen Kaffee gekocht und unter die Dusche gehüpft und schon konnte ich pünktlich um 5.00 Uhr in der Früh in den bereits fertig gepackten Bulli klettern. Das erste Ziel lautete Étretat in der Normandie. Die knapp siebenhundert Kilometer waren in gemütlichen 8 Stunden geschafft. Das Wetter war perfekt und so ging es auf Erkundungstour, die weltberühmten Felsentore warteten. Dank dem Fahrrad auf dem Heckträger war ich auch vor Ort sehr mobil.

Weiter lesen →

Daily Pic #14

Daily Pic #13

Daily Pic #10

After work …. Nach einer zwölfstündigen  Hochzeitsreportage bei einer fetten Playlist noch schnell das Material sichten …